Mit dem Reise-Beast in Polen

Ein bisschen Kultur...

Wroclaw - oder Schlesien - ist die viertgrößte Stadt Polens. Neben zahlreichen Kirchen und alten Universitätsgebäuden überzeugt die Stadt durch ihre Lebendigkeit und zahlreiche kleine Überraschungen.

Das Tor zeigt den Eingang der Gasse der mittelalterlichen Schlachter und heißt Stare Jatki. Bronzetiere erinnern an den Ursprung der Straße.

 

 

 

In Breslau findet man überall kleine Zwerge, die alle unterschiedlich aussehen und zum entsprechenden Umfeld passen: Es gibt lesende Zwerge an der Uni, Zwerge an den Häuserwänden, Zwerge auf Brücken, in Kirchen, Zwerge einfach überall.

 

Ein Student erklärt uns, dass die Zwerge an die "Orange Alternative" erinnern, die eine Oppositionsbewegung waren. Diese hatte in den 1980ger Jahren mit verrückten Aktionen Kritik gegenüber dem kommunistischen Regime in Polen ausgeübt.

 

Einmal haben sie als Zwerge verkleidet demonstriert und haben einen gusseisernen Zwerg

(den Papa Zwerg) in der Breslauer Altstadt aufgestellt, dem viele Zwerge folgten.

 

Diese sind seitdem eine touristische Attraktion.

 

 

 


Diese Statue zeigt den Papa Zwerg.

 

 

 

 

 

 

Bolesław Kardinal Kominek war der erste polnische Erzbischof von Breslau.


Auf der Rückseite der Jahrhunderthalle, (Hala Stulecia)die heute als Sporthalle genutzt wird, gibt es großartige Wasserspiele, die besonders in der Dämmerung eine schöne Wirkung haben.


 

 

 

 

Für wenig Geld kann man sich von polnischen Studenten mit einem Golf-Caddy durch die Stadt fahren lassen. So kann man viele Sehenswürdigkeiten schnell entdecken und hat außerdem sehr kundige Reiseführer dabei.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0